Steelman 2015

Atemberaubende Kulisse beim 2. Steelman

Grandiose Zuschauerresonanz 

Hannover  Was für eine traumhafte Kulisse, was für großartige Rahmenbedingungen! 1.513 CrossAdventure-Läufer und -Läuferinnen, sowie gut 6.000 Zuschauer tummelten sich beim 2. Steelman Hannov... Weiterlesen...

Vull wat Manns Loop Bensersiel

Tiefes Watt, strahlende Sonne und eine Steife Briese beim VWML in Bensersiel

 

Mit 130 Teilnehmern gelang Fortuna Logabirum die Premiere des Vull Watt Manns Loop Bensersiel. Benjamin Wirdemann (Lauftreff Schafhauser Wald) und Annemarie Martens (Fortuna Logabirum) gewanne... Weiterlesen...

Oldenburg Mittsommerberglauf 2015

Bunte Läuferschlange beim Oldenburger Mittsommerberglauf

Über 250 Teilnehmer beim 5.Mittsommerberglauf in Oldenburg

Der von Stephan Rakelmann organisierte Lauf ohne Anmeldung und Zeitmessung erfreut sich in Oldenburg großer Beliebtheit.

Fotos findet ihr Weiterlesen...

VFL Staffel 2015

VfL-Staffellauf und LSF Oldenburg 

 

Eine grün-orange Erfolgsgeschichte

Oldenburg Bereits zum 22.Mal findet am 5. Juli im Oldenburger Marschweg Stadion VfL Staffellauf statt. Urtümlich als 5x 10 km Staffel für Vereins- und Betriebsmannschaften ins Le... Weiterlesen...

Vull wat manns Loop 2015 Infos

Mit Schwung durch den Schlamm

5. Vull wat manns loop

Bereits 750 Meldungen liegen vor.

Fotos schießt wieder der Laufexpress und sind Weiterlesen...

Ossiloop 6.Etappe

Ende gut, alles gut

Georg Diettrich und Heike Piotrowski gewinnen den 34.Ossiloop von Bensersiel nach Leer

In der Gesamtwertung war G. Diettrich (LC Wechloy 3:27:16) bereits zum vierten Mal nicht zu schlagen. Heike Piotrowski (LG Harlingerland 4:21:30)gewann den Ossiloop erstm... Weiterlesen...

5. Etappe Ossiloop Infos

Ossiloop Informationen zur 5. Etappe

Die Länge der  Klaus-Beyer-Etappe von  Gut Stiekelkamp nach Holtland beträgt fast 10 km

Liebe Ossiloper,

von  1982 – 2006 hat Klaus Beyer vom SV Holtland den Ossiloop verantwortlich organisiert und zu diesem ... Weiterlesen...

Ossiloop 4.Etappe

Wenig Wind auf der Mühlenetappe

Dr.Heike Piotrowski (LG Harlingerland )und Georg Diettrich (LC Wechloy ) bauen ihre Führung auf der 4.Etappe von Holtrop nach Bagband aus.

Heike Piotrowski brauchte für die ersten 4 Etappen 3:00:36 Std. Renate Kramer (Bunde 3:03:22) liegt nur no... Weiterlesen...

Ossiloop Infos 4.Etappe

Ossiloop Informationen zur 4. Etappe

 Holtrop  - Bagband

Die „Mühlenetappe“ 12,0 km

Liebe Ossiloper,

diese Etappe hat sich gegenüber 2014 nicht  verändert. Die Bagbander erwarten Euch auf ihrem Festplatz, der noch einmal etwas größer geworden ist... Weiterlesen...

  • Steelman 2015

    Steelman 2015

  • Vull wat Manns Loop Bensersiel

    Vull wat Manns Loop Bensersiel

  • 15.08.15 Jever Fun Lauf Schortens

  • Oldenburg Mittsommerberglauf 2015

    Oldenburg Mittsommerberglauf 2015

  • VFL Staffel 2015

    VFL Staffel 2015

  • Vull wat manns Loop 2015 Infos

    Vull wat manns Loop 2015 Infos

  • Ossiloop 6.Etappe

    Ossiloop 6.Etappe

  • 5. Etappe Ossiloop Infos

    5. Etappe Ossiloop Infos

  • Ossiloop 4.Etappe

    Ossiloop 4.Etappe

  • Ossiloop Infos 4.Etappe

    Ossiloop Infos 4.Etappe

Previous
Next

laufreporter logo neu





Laufexpress Zeitung Auslagestellen

Laufexpress News

Ist Ihre Veranstaltung nicht in unserem Kalender? Dann schicken Sie uns Ihre Veranstaltungsdetails und wir tragen Ihre Veranstaltung ein.

Lust am schreiben?

Waren Sie bei einem Lauf dabei und möchten darüber berichten? Schicken Sie uns Ihre Erlebnisse, Berichte um Sie auf unserer Seite und vielleicht auch in unserer Printausgabe zu veröffentlichen.

Newsletter

Melde Dich für unseren Newsletter an und erhalte alle wichtigen Neuigkeiten wie Termine und Terminabsagen, Ergebnisse, Berichte per mail.
captcha

Ossiloop Informationen zum 28. April  2015

neue Rekordbeteiligung

Start Ossiloop

Liebe Ossiloper,

es geht bald los, der 34. Ossiloop startet am Dienstag, den 28.04.15 um 19 Uhr – in Bensersiel.

Alle Fotos von allen Etappen findet ihr wieder hier

Mit 2814 Anmeldungen gab es noch Mal eine  kleine Steigerung gegenüber 2014 (2785) zum Meldeschluss. Es gibt keine Möglichkeit mehr, sich für alle Etappen anzumelden, nur noch Tagesläufer ohne Zeitnahme erhalten in Bensersiel eine Startnummer.

Die Nr 1 des Vorjahres, Georg Diettrich (LC Wechloy) hat seine Meldung letzte Woche abgegeben. Bei den Frauen startet Inga Jürrens nicht, hier wird es eine neue Siegerin geben. Bei der weiblichen Jugend startet Vorjahressiegerin Luisa Kisch (Fortuna Logabirum) – Bei der männlichen Jugend kann Jann Penon aufgrund einer Verletzung wahrscheinlich nicht starten.

 

33 große Busse und etliche Kleinbusse transportieren die Teilnehmer zum Start und holen sie am Ziel wieder ab. Dadurch fahren fast 80% der Teilnehmer mit dem Bus. In Dunum erwarten traditionell die Teefrauen die Läufer mit frisch zubereitetem Tee.

Die stärkste Läufergruppe stellt das Gymnasium Ulricianum Aurich mit 80 Anmeldungen. Stärkster Verein ist die Emder LG (65 Anmeldungen) und der Seefahrtschule Leer (56) und der Firma mit den meisten Startern, Enercon (56)

Hiermit erhaltet ihr  aktuelle Information zur 1. Etappe. Sie startet am Dienstag um 19:00 Uhr außendeichs vor der Tourist Information auf dem großen Parkplatz in Bensersiel.

Die Teilnehmer, die mit Bussen anreisen, können dort aussteigen und die Busse kurze Zeit verweilen.

 

Wir sind gerade dran, einen sechsten Bus von Leer aus zu organisieren! – näheres dazu auf der Internetseite

Wir freuen uns über den großen Zuspruch. Wir werden ungefähr den Meldestand des Vorjahres erreichen. Wir möchten möglichst allen die Möglichkeit geben mit zulaufen, also auch ohne Limit auszukommen. Das wird aber nur funktionieren, wenn das „Mehr“ an Teilnehmern nicht zu Verkehrs- bzw. Parkproblemen  gerade an den Etappenorten führt, die beengt sind. Dazu könnt ihr beitragen, besonders durch eine Anreise per Bus. Dazu verhaltet Euch bitte an den Orten rücksichtsvoll, damit wir einen schönen gemeinsamen Ossiloop erleben.

Laut DRK passiert am meisten auf der ersten Etappe. Wenn etwas passiert, ist es wichtig, sofort erste Hilfe zu leisten, bzw. die Rettungskräfte zu verständigen und durchzulassen.

a)      Abholung Startunterlagen

b)      zur ersten Etappe

c)       Startgruppeneinteilung

d)      Chip

e)      Verpflegung

f)       Toiletten

g)      Teamwertungen - Meldebogen

h)      Massage „Die Schule“

i)        Tagesläufer können sich vorm Start anmelden

a) Abholen der Startunterlagen

Täglich von 10:00 – 18:30 Uhr: Spaß mit Sport, Am alten Handelshafen 2 in Leer

Dienstag, 28. April ab 16:30 Uhr Startbereich Bensersiel. Wer für jemand anderen die Unterlagen mitnimmt, sollte denjenigen bitte umgehend informieren.

Die Unterlagen sind nach Nummern sortiert! Bitte schaut vorher nach Euren Startnummern (im Bereich bis 2000!)

b) Zur ersten Etappe:

Die Streckenführung ist wie 2013. Getränke gibt es zweimal. Etwa bei km 3,5 und 6,3. Die Länge der 1. Etappe: 11,3 km

Ob Erstläufer, oder ambitioniert, auf der ersten Etappe kann man den Ossiloop weder gewinnen noch schaffen, aber möglicherweise verlieren. Es sind für die meisten sechs Wettkämpfe in ungewohnt kurzen Abständen, dass heißt Läufe der höchsten Intensität. Da die Zeit zwischen den Etappen sehr kurz ist, reicht sie oft nicht aus, um zur nächsten Etappe wieder völlig erholt zu sein. Ihr solltet jede Möglichkeit der Regeneration nutzen. Das fängt direkt im Ziel der Etappe mit Essen und Trinken an, und führt über Massage, Auslaufen und möglicherweise Kompressionsstrümpfen, die man nach dem Laufen möglichst lange anbehalten sollte. Nutzt alle Möglichkeiten. Ich höre von den meisten Verletzungen auf den Etappen vier und fünf, wenn die übermüdete Muskulatur, Sehnen und Bänder anfälliger werden.

Es empfiehlt sich meiner Meinung nach, die ersten Etappen nicht „voll“ anzugehen, um die oben aufgeführten Aspekte zu berücksichtigen. Die Renneinteilung sollte darauf abgestellt sein, dass es sechs Rennen sind.

Die Renneinteilung beginnt mit der richtigen Aufstellung in den Startgruppen. Wer in einer zu schnellen Startgruppe steht, kann möglicherweise sein Tempo nicht selbst bestimmen, weil er mitgerissen und geschoben wird. Fragt Euch mal, wie oft ihr schon mal bei km 1 vorbeigelaufen seid und gedacht habt „Oh – viel zu schnell.“ Die Übersäuerung auf den ersten Kilometern durch zu hohes Tempo bekommt ihr dann aber auf den restlichen Kilometern nicht mehr richtig abgebaut.

c) Startgruppeneinteilung:

Sie erfolgt anhand der 10 km Zeit, unten ist die Einteilung. Am Start wird die erste Startgruppe in der Startbox stehen, die mit dem Startschuss geöffnet wird. Sobald die erste losgelaufen ist, wird vorne dicht gemacht und hinten auf. Sobald die Box wieder voll ist, wird vorn wieder geöffnet und so weiter. Für Hektik besteht also keine Notwendigkeit.

Am besten für alle ist, wenn ihr Eurer momentanen Leistung entsprechend aufgestellt seit. Sollte sich gegenüber Eurer bei der Meldung angegebenen Zeit etwas geändert haben, könnt ihr Euch dort hinstellen.

bis 43 Minuten
44 bis 46 Minuten
47 bis 49 Minuten
50 Minuten
51 bis 53 Minuten
54 bis 55 Minuten
56 bis 58 Minuten
59 bis 60 Minuten
60 bis 62 Minuten
63 bis 66 Minuten
67 bis 70 Minuten
70 +
 

d) Chip:

Der Chip, ob gekauft oder gemietet, liegt den Startunterlagen bei. Der Chip wird in die Schnürung des Laufschuhs eingebunden.

Welche Fehlerquellen gibt es?

Es wird nicht mit dem eigenen Chip gelaufen und deshalb kann die Zeit nicht zugeordnet werden. (Mikatiming kann in seiner Datenbank feststellen, zu wem der Chip gehört)
Falsche Befestigung (zu weit oben)
Zahlendreher bei der Eingabe
 

Ergebnisse fehlen:

Keine Panik, solltet ihr nicht in der Ergebnisliste erscheinen. Bisher haben sich die Fälle alle geklärt und wurden korrigiert. Eingabefehler und Zahlendreher kommen beim ersten Lauf zum Vorschein. Wenn der Chip keine Zuordnung findet, kann die Zeit nicht erscheinen. Diese Fehler werden korrigiert. Bitte schickt sofort eine Mail an Achim Seiter ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )

e) Verpflegung:

Es gibt von uns im Ziel vier Getränke in dieser Reihenfolge: Wasser, (Auricher Süßmost - Traubensaft) warmer Zitronentee, Refresher. Dazu bieten EDEKA und Multi an ihrem Stand wieder leckeres frisches Obst und Bünting serviert verschiedene Teesorten.

Auf der Strecke gibt es zweimal Wasser, bei ca. km 3,5 und 6.

f) Toiletten

Bei jeder Etappe gibt es im Startbereich Toilettencontainer, der Firma BauCon, dazu jeweils feste Toiletten am Ort, bei der ersten in der Tourist Information. Im Ziel der fünften und zum Start der letzten  jeweils auf dem Gelände von BauCon etwa 400m vom Sportplatz entfernt bzw. gegenüber von Bünting.

g) Teamwertungen

Die Team- und Schulmeldebogen können bis spätestens Montag 27. April, 12:00 Uhr  abgegeben werden. Anmeldebogen findet ihr unter Infos/ Teamwertungen

h) Massage:

Wie in den letzten Jahren, werden auch dieses Jahr im Ziel wieder wohltuende Hände auf Eure müden Muskeln warten. Schüler der Ausbildungseinrichtung „Die Schule“ werden in jedem Etappenziel auf Euch warten, um Euch zu massieren. Der gelbe HaKa LKW dient als Massage Zelt

Viel Spaß auf der ersten Etappe und viel Erfolg wünscht Fortuna Logabirum und die vielen Helfer überall an der Strecke

Edzard Wirtjes

Steelman 2015

Steelman 2015 Atemberaubende Kulisse beim 2. Steelman Grandiose Zuschauerresonanz  Hannover  Was für eine traumhafte Kulisse, was für großartige Rahmenbedingungen! 1.513 CrossAdventure-Läufer und -Läuferinnen, sowie gut 6.000 Zuschauer tummelten sich beim 2. Steelman Hannover auf der Neuen Bult, dem „...

Weiterlesen...

Vull wat Manns Loop Bensersiel

Vull wat Manns Loop Bensersiel Tiefes Watt, strahlende Sonne und eine Steife Briese beim VWML in Bensersiel   Mit 130 Teilnehmern gelang Fortuna Logabirum die Premiere des Vull Watt Manns Loop Bensersiel. Benjamin Wirdemann (Lauftreff Schafhauser Wald) und Annemarie Martens (Fortuna Logabirum) gewannen den Lauf mit Zeitnah...

Weiterlesen...

Oldenburg Mittsommerberglauf 2015

Oldenburg Mittsommerberglauf 2015 Bunte Läuferschlange beim Oldenburger Mittsommerberglauf Über 250 Teilnehmer beim 5.Mittsommerberglauf in Oldenburg Der von Stephan Rakelmann organisierte Lauf ohne Anmeldung und Zeitmessung erfreut sich in Oldenburg großer Beliebtheit. Fotos findet ihr hier

Weiterlesen...

VFL Staffel 2015

VFL Staffel 2015 VfL-Staffellauf und LSF Oldenburg    Eine grün-orange Erfolgsgeschichte Oldenburg Bereits zum 22.Mal findet am 5. Juli im Oldenburger Marschweg Stadion VfL Staffellauf statt. Urtümlich als 5x 10 km Staffel für Vereins- und Betriebsmannschaften ins Leben gerufen, wurde das Angebot im Lau...

Weiterlesen...

Vull wat manns Loop 2015 Infos

Vull wat manns Loop 2015 Infos Mit Schwung durch den Schlamm 5. Vull wat manns loop Bereits 750 Meldungen liegen vor. Fotos schießt wieder der Laufexpress und sind hier ab Montag zu finden. Am 6. und 7.Juni finden in der Kiesgrube Hartema in Logabirum zum fünften Mal die Querfeldeinläufe der besonderen Art statt. Für die ver...

Weiterlesen...

Interview mit Johannes Raabe

Interview mit Johannes Raabe Interview mit Johannes Raabe Laufexpress Wie läuft es so bei Dir (bist Du zufrieden mit Deiner Leistung, wo willst Du hin) / wie kamst Du zum Laufen? Johannes Raabe: Ich komme aus einer sportlichen Familie. Bewegung war immer schon Trumpf. Ein Großvater turnte mit Alfred Schwarzmann, mein anderer ...

Weiterlesen...

Interview mit Maren Kock

Das vollständige Interview mit Maren Kock Laufexpress: Maren, soeben sind die Deutschen Hallenmeisterschaften zu Ende gegangen, du bist über 3000 m gestartet. Mit dem Vizemeistertitel in persönlicher Bestzeit kannst du doch sehr zufrieden sein, oder? Maren: Ich bin mehr als zufrieden. Meine E...

Weiterlesen...

logo-laufexpress-sucht

Archivierte Artikel