Steelman 2015

Atemberaubende Kulisse beim 2. Steelman

Grandiose Zuschauerresonanz 

Hannover  Was für eine traumhafte Kulisse, was für großartige Rahmenbedingungen! 1.513 CrossAdventure-Läufer und -Läuferinnen, sowie gut 6.000 Zuschauer tummelten sich beim 2. Steelman Hannov... Weiterlesen...

Vull wat Manns Loop Bensersiel

Tiefes Watt, strahlende Sonne und eine Steife Briese beim VWML in Bensersiel

 

Mit 130 Teilnehmern gelang Fortuna Logabirum die Premiere des Vull Watt Manns Loop Bensersiel. Benjamin Wirdemann (Lauftreff Schafhauser Wald) und Annemarie Martens (Fortuna Logabirum) gewanne... Weiterlesen...

Oldenburg Mittsommerberglauf 2015

Bunte Läuferschlange beim Oldenburger Mittsommerberglauf

Über 250 Teilnehmer beim 5.Mittsommerberglauf in Oldenburg

Der von Stephan Rakelmann organisierte Lauf ohne Anmeldung und Zeitmessung erfreut sich in Oldenburg großer Beliebtheit.

Fotos findet ihr Weiterlesen...

VFL Staffel 2015

VfL-Staffellauf und LSF Oldenburg 

 

Eine grün-orange Erfolgsgeschichte

Oldenburg Bereits zum 22.Mal findet am 5. Juli im Oldenburger Marschweg Stadion VfL Staffellauf statt. Urtümlich als 5x 10 km Staffel für Vereins- und Betriebsmannschaften ins Le... Weiterlesen...

Vull wat manns Loop 2015 Infos

Mit Schwung durch den Schlamm

5. Vull wat manns loop

Bereits 750 Meldungen liegen vor.

Fotos schießt wieder der Laufexpress und sind Weiterlesen...

Ossiloop 6.Etappe

Ende gut, alles gut

Georg Diettrich und Heike Piotrowski gewinnen den 34.Ossiloop von Bensersiel nach Leer

In der Gesamtwertung war G. Diettrich (LC Wechloy 3:27:16) bereits zum vierten Mal nicht zu schlagen. Heike Piotrowski (LG Harlingerland 4:21:30)gewann den Ossiloop erstm... Weiterlesen...

5. Etappe Ossiloop Infos

Ossiloop Informationen zur 5. Etappe

Die Länge der  Klaus-Beyer-Etappe von  Gut Stiekelkamp nach Holtland beträgt fast 10 km

Liebe Ossiloper,

von  1982 – 2006 hat Klaus Beyer vom SV Holtland den Ossiloop verantwortlich organisiert und zu diesem ... Weiterlesen...

Ossiloop 4.Etappe

Wenig Wind auf der Mühlenetappe

Dr.Heike Piotrowski (LG Harlingerland )und Georg Diettrich (LC Wechloy ) bauen ihre Führung auf der 4.Etappe von Holtrop nach Bagband aus.

Heike Piotrowski brauchte für die ersten 4 Etappen 3:00:36 Std. Renate Kramer (Bunde 3:03:22) liegt nur no... Weiterlesen...

Ossiloop Infos 4.Etappe

Ossiloop Informationen zur 4. Etappe

 Holtrop  - Bagband

Die „Mühlenetappe“ 12,0 km

Liebe Ossiloper,

diese Etappe hat sich gegenüber 2014 nicht  verändert. Die Bagbander erwarten Euch auf ihrem Festplatz, der noch einmal etwas größer geworden ist... Weiterlesen...

  • Steelman 2015

    Steelman 2015

  • Vull wat Manns Loop Bensersiel

    Vull wat Manns Loop Bensersiel

  • 15.08.15 Jever Fun Lauf Schortens

  • Oldenburg Mittsommerberglauf 2015

    Oldenburg Mittsommerberglauf 2015

  • VFL Staffel 2015

    VFL Staffel 2015

  • Vull wat manns Loop 2015 Infos

    Vull wat manns Loop 2015 Infos

  • Ossiloop 6.Etappe

    Ossiloop 6.Etappe

  • 5. Etappe Ossiloop Infos

    5. Etappe Ossiloop Infos

  • Ossiloop 4.Etappe

    Ossiloop 4.Etappe

  • Ossiloop Infos 4.Etappe

    Ossiloop Infos 4.Etappe

Previous
Next

laufreporter logo neu





Laufexpress Zeitung Auslagestellen

Laufexpress News

Ist Ihre Veranstaltung nicht in unserem Kalender? Dann schicken Sie uns Ihre Veranstaltungsdetails und wir tragen Ihre Veranstaltung ein.

Lust am schreiben?

Waren Sie bei einem Lauf dabei und möchten darüber berichten? Schicken Sie uns Ihre Erlebnisse, Berichte um Sie auf unserer Seite und vielleicht auch in unserer Printausgabe zu veröffentlichen.

Newsletter

Melde Dich für unseren Newsletter an und erhalte alle wichtigen Neuigkeiten wie Termine und Terminabsagen, Ergebnisse, Berichte per mail.
captcha

Nur fliegen dürfte schöner sein

Der 6. Puma Airport Run in Hannover-Langenhagen am 20.4.2013 war ein Event der Spitzenklasse

von Susanne Benöhr-Laqueur

Der Puma Airportrun (Foto Benöhr_Laqueur)Während eines Laufes von einem landenden Airbus überflogen zu werden, ist ein Erlebnis der ganz besonderen Art. So geschehen u.a. beim 5 km-Lauf am letzten Samstag am Flughafen Hannover-Langenhagen. Zum sechsten Male luden der Flughafen Hannover und der Sport-Club-Hannover e.V. zum Airport Run und ca. 2.100 Läufer sind der Einladung gefolgt

. Im Laufangebot waren der Halbmarathon, die 10,2 km und 5 km Strecke, ein Staffel- und ein 7 km Nordic-Walking-Lauf sowie ein Kinderlauf. Ferner konnte man sich an der High-Heel – und Bobycarstrecke versuchen. Kurzum: Es war für jeden Geschmack und jede Altersklasse etwas dabei.

 

Perfekte Organisation

Bereits der Internetauftritt verblüffte durch seine Perfektion. Die preisliche Gestaltung der Läufe war zwar im oberen Segment anzusiedeln, so kostete etwa der 5 km-Lauf je nach Anmeldungszeit zwischen 22 und 30 EURO, freilich wurde dafür auch etwas geboten. Entgegen der üblichen und weitverbreiteten Organisation, die Läufer unmittelbar vor dem Start mit den Unterlagen zu versorgen, wurden die Startunterlagen schnellstens postalisch verschickt. Die Autorin dieses Beitrages meldete sich erst am 14.4.2013 an, hielt aber bereits am 16.4.2013 einen großen Briefumschlag in Händen. Neben einem Zeitmessungschip (für den eine Kaution in Höhe von 20 EURO mit dem Startgeld zu entrichten war), einem Klettverschlussband, der Startnummer und Sicherheitsnadeln enthielt die Postsendung auch ein hochwertiges Funktionsshirt mit dem Logo des Flughafens Hannover sowie diverser Sponsoren. Angesichts dessen war das Startgeld moderat.

Der Organisator Peter Alpers betonte in diesem Zusammenhang gegenüber dem Laufexpress, dass man sich im Organisationsteam sehr viele Gedanken gemacht hätte, wie man das Event im Vorfeld organisieren wolle. Schließlich habe man sich einvernehmlich dafür entschieden, nicht alle Läufer durch eine Halle „zu schleusen“, sondern die Unterlagen separat zu versenden. Eine gute Idee, denn auch die Rückgabe des Zeitmessungschips, die Auszahlung der Kaution und die Ausgabe der Startunterlagen an „Nachmelder“ verlief ohne erkennbare Hektik und in einer sehr entspannten Atmosphäre. Die perfekte Ausschilderung des Startortes und sogar die Einrichtung eines Shuttelservice von den Parkplätzen zum Austragungsort, kann man ohne Übertreibung als Organisation vom Feinsten bezeichnen.

Rummel(park)platz

Für die Ausrichtung der Veranstaltung hatten die Organisatoren einen der großen Autoparkplätze in unmittelbarer Nähe des Flughafens gesperrt. Auf diesem Areal konnten sich die Läufer, Familien und Schaulustige einfinden. Neben einer riesigen Flugzeugturbine, zwei Tragschraubern, einer Hüpfburg sowie einem Löschfahrzeug der Flughafenfeuerwehr fanden sich diverse Getränke- und Essensstände, Sportausrüster usw. Nichtläufer konnten sich über mangelnde Abwechslung nicht beklagen. Die Auslaufzone war sehr übersichtlich, die Verpflegungsposten vorbildlich. In einem solchen Ambiente macht Laufen einfach Spaß!

An der Start- und Landebahn vorbei

Die Streckenführung bestand aus Rundkursen und Pendelläufen. Während die 10,2 km und der Halbmarathon einem Rundkurs folgten, war der 5 km-Lauf als Pendelstrecke ausgestaltet. Der Halbmarathon war natürlich ein Highlight. Die Strecke umfasste in einem großen Bogen das gesamte Flughafengebiet nebst der großen Start- und Landbahnen. In diesem Zusammenhang wurden für die Läufer Straßen gesperrt und es kam zu Staus. Dies war angekündigt worden und die Verkehrsteilnehmer konnten sich darauf einstellen. Umso unverständlicher war es daher, dass ein nach Zeugenaussagen älterer Porschefahrer meinte, er könne ein Wendemanöver starten. Dabei überfuhr er den Fuß eines Verkehrspostens. Da der Mann zum Glück Sicherheitsschuhe trug, zog er sich keine erkennbaren Verletzungen zu.

Nächster Termin 26.4.2014

Obwohl der Teilnehmerrekord des Vorjahres von 2400 Läufern nicht gebrochen werden konnte, zeigte sich Peter Alpers sehr zufrieden und wies gegenüber dem Laufexpress darauf hin, dass eine Veranstaltung dieser Art ohne den Rückgriff auf den „Flughafen“ und die vielen Helfer nicht möglich wäre. Dem kann man angesichts des Perfektionsgrades nur zustimmen. Im nächsten Jahr findet der 7. Airport Run – aufgrund der späten Osterferien – erst am 26.4.2014 statt. Diese zeitliche Verzögerung sollte aber kein Hindernis darstelle, um anzutreten. Ganz im Gegenteil: Es lohnt sich in jedem Falle!

Ergebnisse (Hauptläufe)

21,1 Kilometer: Christian Wiese (Jahrgang 1981) in 1:12:23,3 Stunden
Janina Bartels (1983) in 1:30:53,9 Stunden.
10,2-Kilometer: Peer Röhner (1988) in 35:01,4 Minuten
Gwendolyn Mewes (1984) in 38:24,1 Minuten.
5-Kilometer: John Mooney (1979) in 15:11,4 Minuten
Andrea Seidel (1967) in 23:02,8 Minuten.

Alle Ergebnisse

Steelman 2015

Steelman 2015 Atemberaubende Kulisse beim 2. Steelman Grandiose Zuschauerresonanz  Hannover  Was für eine traumhafte Kulisse, was für großartige Rahmenbedingungen! 1.513 CrossAdventure-Läufer und -Läuferinnen, sowie gut 6.000 Zuschauer tummelten sich beim 2. Steelman Hannover auf der Neuen Bult, dem „...

Weiterlesen...

Vull wat Manns Loop Bensersiel

Vull wat Manns Loop Bensersiel Tiefes Watt, strahlende Sonne und eine Steife Briese beim VWML in Bensersiel   Mit 130 Teilnehmern gelang Fortuna Logabirum die Premiere des Vull Watt Manns Loop Bensersiel. Benjamin Wirdemann (Lauftreff Schafhauser Wald) und Annemarie Martens (Fortuna Logabirum) gewannen den Lauf mit Zeitnah...

Weiterlesen...

Oldenburg Mittsommerberglauf 2015

Oldenburg Mittsommerberglauf 2015 Bunte Läuferschlange beim Oldenburger Mittsommerberglauf Über 250 Teilnehmer beim 5.Mittsommerberglauf in Oldenburg Der von Stephan Rakelmann organisierte Lauf ohne Anmeldung und Zeitmessung erfreut sich in Oldenburg großer Beliebtheit. Fotos findet ihr hier

Weiterlesen...

VFL Staffel 2015

VFL Staffel 2015 VfL-Staffellauf und LSF Oldenburg    Eine grün-orange Erfolgsgeschichte Oldenburg Bereits zum 22.Mal findet am 5. Juli im Oldenburger Marschweg Stadion VfL Staffellauf statt. Urtümlich als 5x 10 km Staffel für Vereins- und Betriebsmannschaften ins Leben gerufen, wurde das Angebot im Lau...

Weiterlesen...

Vull wat manns Loop 2015 Infos

Vull wat manns Loop 2015 Infos Mit Schwung durch den Schlamm 5. Vull wat manns loop Bereits 750 Meldungen liegen vor. Fotos schießt wieder der Laufexpress und sind hier ab Montag zu finden. Am 6. und 7.Juni finden in der Kiesgrube Hartema in Logabirum zum fünften Mal die Querfeldeinläufe der besonderen Art statt. Für die ver...

Weiterlesen...

Interview mit Johannes Raabe

Interview mit Johannes Raabe Interview mit Johannes Raabe Laufexpress Wie läuft es so bei Dir (bist Du zufrieden mit Deiner Leistung, wo willst Du hin) / wie kamst Du zum Laufen? Johannes Raabe: Ich komme aus einer sportlichen Familie. Bewegung war immer schon Trumpf. Ein Großvater turnte mit Alfred Schwarzmann, mein anderer ...

Weiterlesen...

Interview mit Maren Kock

Das vollständige Interview mit Maren Kock Laufexpress: Maren, soeben sind die Deutschen Hallenmeisterschaften zu Ende gegangen, du bist über 3000 m gestartet. Mit dem Vizemeistertitel in persönlicher Bestzeit kannst du doch sehr zufrieden sein, oder? Maren: Ich bin mehr als zufrieden. Meine E...

Weiterlesen...

logo-laufexpress-sucht

Archivierte Artikel