Steelman 2015

Atemberaubende Kulisse beim 2. Steelman

Grandiose Zuschauerresonanz 

Hannover  Was für eine traumhafte Kulisse, was für großartige Rahmenbedingungen! 1.513 CrossAdventure-Läufer und -Läuferinnen, sowie gut 6.000 Zuschauer tummelten sich beim 2. Steelman Hannov... Weiterlesen...

Vull wat Manns Loop Bensersiel

Tiefes Watt, strahlende Sonne und eine Steife Briese beim VWML in Bensersiel

 

Mit 130 Teilnehmern gelang Fortuna Logabirum die Premiere des Vull Watt Manns Loop Bensersiel. Benjamin Wirdemann (Lauftreff Schafhauser Wald) und Annemarie Martens (Fortuna Logabirum) gewanne... Weiterlesen...

Oldenburg Mittsommerberglauf 2015

Bunte Läuferschlange beim Oldenburger Mittsommerberglauf

Über 250 Teilnehmer beim 5.Mittsommerberglauf in Oldenburg

Der von Stephan Rakelmann organisierte Lauf ohne Anmeldung und Zeitmessung erfreut sich in Oldenburg großer Beliebtheit.

Fotos findet ihr Weiterlesen...

VFL Staffel 2015

VfL-Staffellauf und LSF Oldenburg 

 

Eine grün-orange Erfolgsgeschichte

Oldenburg Bereits zum 22.Mal findet am 5. Juli im Oldenburger Marschweg Stadion VfL Staffellauf statt. Urtümlich als 5x 10 km Staffel für Vereins- und Betriebsmannschaften ins Le... Weiterlesen...

Vull wat manns Loop 2015 Infos

Mit Schwung durch den Schlamm

5. Vull wat manns loop

Bereits 750 Meldungen liegen vor.

Fotos schießt wieder der Laufexpress und sind Weiterlesen...

Ossiloop 6.Etappe

Ende gut, alles gut

Georg Diettrich und Heike Piotrowski gewinnen den 34.Ossiloop von Bensersiel nach Leer

In der Gesamtwertung war G. Diettrich (LC Wechloy 3:27:16) bereits zum vierten Mal nicht zu schlagen. Heike Piotrowski (LG Harlingerland 4:21:30)gewann den Ossiloop erstm... Weiterlesen...

5. Etappe Ossiloop Infos

Ossiloop Informationen zur 5. Etappe

Die Länge der  Klaus-Beyer-Etappe von  Gut Stiekelkamp nach Holtland beträgt fast 10 km

Liebe Ossiloper,

von  1982 – 2006 hat Klaus Beyer vom SV Holtland den Ossiloop verantwortlich organisiert und zu diesem ... Weiterlesen...

Ossiloop 4.Etappe

Wenig Wind auf der Mühlenetappe

Dr.Heike Piotrowski (LG Harlingerland )und Georg Diettrich (LC Wechloy ) bauen ihre Führung auf der 4.Etappe von Holtrop nach Bagband aus.

Heike Piotrowski brauchte für die ersten 4 Etappen 3:00:36 Std. Renate Kramer (Bunde 3:03:22) liegt nur no... Weiterlesen...

Ossiloop Infos 4.Etappe

Ossiloop Informationen zur 4. Etappe

 Holtrop  - Bagband

Die „Mühlenetappe“ 12,0 km

Liebe Ossiloper,

diese Etappe hat sich gegenüber 2014 nicht  verändert. Die Bagbander erwarten Euch auf ihrem Festplatz, der noch einmal etwas größer geworden ist... Weiterlesen...

  • Steelman 2015

    Steelman 2015

  • Vull wat Manns Loop Bensersiel

    Vull wat Manns Loop Bensersiel

  • 15.08.15 Jever Fun Lauf Schortens

  • Oldenburg Mittsommerberglauf 2015

    Oldenburg Mittsommerberglauf 2015

  • VFL Staffel 2015

    VFL Staffel 2015

  • Vull wat manns Loop 2015 Infos

    Vull wat manns Loop 2015 Infos

  • Ossiloop 6.Etappe

    Ossiloop 6.Etappe

  • 5. Etappe Ossiloop Infos

    5. Etappe Ossiloop Infos

  • Ossiloop 4.Etappe

    Ossiloop 4.Etappe

  • Ossiloop Infos 4.Etappe

    Ossiloop Infos 4.Etappe

Previous
Next

laufreporter logo neu





Laufexpress Zeitung Auslagestellen

Laufexpress News

Ist Ihre Veranstaltung nicht in unserem Kalender? Dann schicken Sie uns Ihre Veranstaltungsdetails und wir tragen Ihre Veranstaltung ein.

Lust am schreiben?

Waren Sie bei einem Lauf dabei und möchten darüber berichten? Schicken Sie uns Ihre Erlebnisse, Berichte um Sie auf unserer Seite und vielleicht auch in unserer Printausgabe zu veröffentlichen.

Newsletter

Melde Dich für unseren Newsletter an und erhalte alle wichtigen Neuigkeiten wie Termine und Terminabsagen, Ergebnisse, Berichte per mail.
captcha

Das vollständige Interview mit Maren Kock

Laufexpress: Maren, soeben sind die Deutschen Hallenmeisterschaften zu Ende gegangen, du bist über 3000 m gestartet. Mit dem Vizemeistertitel in persönlicher Bestzeit kannst du doch sehr zufrieden sein, oder?

Maren: Ich bin mehr als zufrieden. Meine Erwartungen haben sich erfüllt und das ist das wichtigste. Es war ein schöner Abschluss in diesem Winter nach langer Verletzung  und Grippe. Sicherlich geht man in so ein Rennen rein und will es gewinnen, aber durch das hohe Anfangstempo war einfach vom momentanen Trainingszustand nicht mehr möglich. Ich habe ja immerhin eine neue persönliche Hallenbestzeit aufgestellt. Zudem hat meine Trainingskameradin aktuell eine bestechende Form und ist in der europäischen Spitze sehr weit oben.


Laufexpress: Dein Glückwunsch an die Siegerin und Vereinskameradin Corinna Harrer fiel recht verhalten aus – wie ist das Verhältnis zwischen euch?

Maren: Wir haben ein sehr gutes Verhältnis. Gerade im Januar und Februar waren wir mehrere Wochen zusammen im Trainingslager und teilen uns auch jedes Mal ein gemeinsames Zimmer. Wir sind gut befreundet, dennoch ist Wettkampf Wettkampf, das ist ganz klar. Aber ich habe ihr den Erfolg gegönnt, genauso wie sie mir letztes Jahr meinen Sieg über 1500 m gegönnt hat.


Laufexpress: Welcher sportliche Erfolg in deiner noch recht jungen Karriere – du bist ja erst 23 - macht dich besonders stolz?

Maren: Besonders stolz macht mich die letztjährige Teilnahme an den Europameisterschaften. Der Übergang in die Erwachsenenklasse ist nicht immer einfach und es kommen nicht alle durch. Das macht mich sehr stolz und ermutigt mich auf meinem weiteren sportlichen Weg.

Laufexpress: Gibt es darüber hinaus ein Ereignis oder Dinge, an die du gern zurück denkst, also ein besonderer Wettkampf, eine interessante Stadt oder tolle Menschen, die du durch deinen Sport kennen gelernt hast?

Maren: Neben der Europameisterschaft in Helsinki war mein allererster Internationaler Einsatz bei der U18 WM (damals als 15jährige) ein wunderschönes Erlebnis. Von den Städten bekommt man ja bei den Wettkampffahrten leider viel zu wenig mit, das ist sehr schade. Ich habe durch den Sport viele Menschen kennengelernt. Besonders der Wechsel zur LG Telis Finanz Regensburg – welcher ein sehr großer Schritt war – hat mich schon ein ganzes Stück weiter gebracht und dort habe ich viele tolle Menschen kennengelernt. Es ist eine super Trainingsgruppe und wir verstehen uns sehr gut im Team. Die Atmosphäre ist wirklich toll.

Laufexpress: Das war die Vergangenheit, jetzt zur Zukunft: Olympia 2012 hast du knapp verpasst. Ist Olympia 2016 für dich ein Ziel?

Maren: Ich denke für jeden erfolgreichen Sportler ist Olympia DAS große Ziel, so auch für mich. Es ist wichtig, mich in den nächsten Jahren auf den 5000 m zu stabilisieren und ich bin überzeugt davon, wenn ich gesund bleibe, dass ich 2016 in Rio bei den Olympischen Spielen dabei sein kann.

Laufexpress: Du bist ja auch noch berufstätig, wie sieht deine Kombination von Beruf und Sport aus?

Maren: Ich habe das große Glück einen sehr sportinteressierten Chef und tolle Kollegen zu haben, die mich unterstützen. Ich arbeite in der Apotheke 20 Stunden in der Woche. Somit ist es mir möglich die restliche freie Zeit dem Training zu widmen und natürlich darf auch die Regeneration nicht zu kurz kommen.

Laufexpress: Dein Arbeitgeber ist besonders sportfreundlich, nicht wahr?

Maren: Wie oben schon erwähnt ist er immer interessiert an dem was ich mache und unterstützt mich da auch sehr gut. Ich bin durch die vielen Trainingslager und die Wettkämpfe, die ja meist in ganz Deutschland sind und sicherlich bald auch im Ausland sein werden, oft unterwegs. In trainingsfreien Zeiten habe ich dann die Möglichkeit entsprechend Stunden nachzuarbeiten. Ich bin seit 2 Jahren angestellt und es klappt alles sehr gut.

Laufexpress: Dein Wechsel zu Telis Finanz Regensburg hat bei uns im Emsland ein paar Tränen des Bedauerns hervorgerufen. Mit welchen Worten kannst du unsere Tränen trocknen?

Maren: Ich habe schon viel früher Angebote von anderen Vereinen bekommen und diese immer abgelehnt, weil ich dem Emsland sehr verbunden bin. Mir ist der Schritt sehr sehr schwer gefallen und ich habe mich lange mit meiner Familie und meinem Trainer beraten. Es ist einfach schwierig für kleine Vereine das ganze finanzielle Drumherum zu stemmen. Ein weiterer Aspekt war sicherlich auch die neue Zusammenarbeit mit meinem Manager (Jochen Habermeier), der es mir u. A. ermöglicht hat nun einen Ausrüstervertrag bei Adidas zu erhalten und mich auch in Zukunft für internationale Meetings zu empfehlen, um meinem sportlichen Traum weiter näher zu kommen.

Laufexpress: Zurück zum rein sportlichen Teil: Wie sieht dein Training zurzeit aus, bereitest du dich gezielt auf Hallenwettkämpfe vor?

Maren: Die Hallensaison ist ja nun schon zu Ende. Ich habe in den letzten Jahren nie eine spezielle Hallenvorbereitung gemacht bzw. dafür trainiert. Das kam alles aus dem reinen Wintertraining, welches sehr auf die Grundlagenausdauer abgestimmt war. Im Winter ist es wichtig diesen Baustein zu legen.  Momentan absolviere ich 7-9 Einheiten in der Woche– mal mehr mal weniger, so genau kann man das nie sagen. Wir legen zur Zeit sehr viel Wert auf die Qualität im Training. Ende März geht es dann in das Ostertrainingslager um mich dort speziell auf die Saison vorzubereiten.

Laufexpress: Wie viele Stunden täglich oder wöchentlich trainierst du jetzt und wie viele werden es in der heißesten Phase der Saison?

Maren: Wie oben schon erwähnt sind es 7-9 Einheiten, wobei es sich lediglich um reine Laufeinheiten handelt. Ich gehe zudem 2 mal in der Woche zur Physiotherapie. Dort stehen allgemeine Stabilität und Athletik an. Wenn entsprechend Probleme auftreten, wird natürlich erst daran gearbeitet. Zudem habe ich die Möglichkeit im Injoy in Lingen zu trainieren. Dort wird dann mehr der Kraftaspekt trainiert. Im Winter kommt mir das Fitnessstudio manchmal sehr gelegen wenn es mal wieder geschneit hat oder es schon zu dunkel ist um draußen zu laufen, aber ansonsten scheue ich das Wetter eigentlich nicht. Trainiert wird immer. Für uns Läufer gibt es kein schlechtes Wetter.

Laufexpress: Beschreibe doch mal ein Training, z.B. eine Woche vor einem wichtigen Wettkampf über 3000 m.

Maren: Das Training in der Woche vor den Wettkämpfen ist meist nicht mehr so spektakulär. In der Regel besteht es aus 1 Abschließenden Einheit meist 3-4 Tage vor dem Wettkampf, wo man noch einmal eine kürzere Strecke in der Renngeschwindigkeit läuft mit langen Pausen. Das dient lediglich dazu noch einmal ein Gefühl für die Geschwindigkeit zu bekommen und einen gewissen Reiz in den Muskel zu geben. Ansonsten werden nur noch Dauerläufe gemacht. Einen Tag vor dem Wettkampf mache ich dann in der Regel noch einen Auftakt. Der besteht aus einem normalen Einlaufprogramm mit Dehnen und Koordination und abschließend ein paar Steigerungsläufen.

Laufexpress: Auf welcher Strecke siehst du deine Zukunft, 1500, 3000, 5000 oder noch länger?

Maren: Ich sehe meine Zukunft auf den 5000m. Die 1500m werde ich aber keinesfalls aus den Augen verlieren. Es ist wichtig auf den Unterdistanzen entsprechend schnelle Zeiten zu laufen, um dann auf den 5000m bestehen zu können. Da es die 3000m im internationalen Bereich leider nicht gibt, werde ich diese auch nur als Nebenstrecke mit aufrechterhalten. Für die 1500m braucht man sehr viel Potenzial auf den kurzen Strecken, um dort im internationalen Vergleich bestehen zu können und dafür reicht es einfach nicht.

Laufexpress: Was gehört zu deinem Leben als deutsche Spitzensportlerin noch dazu, z.B. Ernährung, Schlaf usw.?

Maren: Ganz wichtig ist natürlich die Regeneration. Man trainiert sehr sehr hart und setzt den Körper immer wieder Belastungen aus. Man läuft immer ein bisschen an der Grenze und dementsprechend darf die Regeneration auch nicht fehlen – sowohl in Form von Regenerationsläufen nach harten Tempoeinheiten als auch genügend Schlaf zu bekommen. Sicherlich spielt auch die Ernährung eine interessante und wichtige Rolle. Ich habe im letzten Jahr mit einem Ernährungsberater zusammengearbeitet und ein paar Informationen erhalten, die ich auf jeden Fall weiter umsetzen werde. Ich bin aber auch der Meinung, dass man es nicht zu eng sehen sollte. Mit so vielen Trainingskilometern verbrennt der Körper auch entsprechend Kalorien, die wieder zugeführt werden müssen. In erster Linie natürlich durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung, aber ich denke man darf auch mal sündigen und auch mal Pizza oder Pommes essen.

Laufexpress: Worauf musst du verzichten und wie schwer fällt dir das?

Maren: Sicherlich bleibt nicht mehr so viel Zeit neben der Arbeit und dem Training für andere Aktivitäten. Dadurch geht natürlich ein großer Teil der Freizeit verloren. Dennoch möchte ich den Sport nicht missen, weil er mir sehr viel bedeutet und einen großen Teil in meinem Leben einnimmt. Manchmal wünschte ich der Tag hätte mehr als 24 Stunden oder die Woche wäre länger als 7 Tage, weil man so viel machen möchte.

Laufexpress: Bleibt noch Zeit für ein „Privatleben“?

Maren: Ich versuche in meiner freien Zeit möglichst viel Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden zu verbringen. Durch die Wettkämpfe die ja meist am Wochenende sind, ist es nicht immer einfach, aber ich denke ich bekomme das ganz gut hin. Da meine Eltern selber sehr sportbegeistert sind, begleiten sie mich zu den meisten Wettkämpfen und auch beim Training scheuen sie sich nicht mich zu begleiten (mittlerweile auf dem Rad  )

Laufexpress: Wenn du Hobbyläufer beobachtest – die ja den überwiegenden Teil der Laufexpress-Leser bilden -, was möchtest du ihnen manchmal zurufen, weil sie es offensichtlich falsch machen?

Maren: Es gibt sicherlich immer die ein oder anderen Dinge, die man vermutlich falsch macht. Niemand ist perfekt und auch bei mir gibt es das ein oder andere Defizit. Nicht jeder hat einen ökonomischen Laufstil, aber das macht es auch nicht immer aus. Es ist wichtig dass man den Spass am Sport behält und nicht zu verbissen an die ganze Sache rangeht, realistisch bleibt und seine Ziele verwirklicht.

Laufexpress: Maren, der Laufexpress wünscht dir viel Erfolg bei Allem, was für dich noch kommt!


(Das Interview führte Klaus Ortwig)

Steelman 2015

Steelman 2015 Atemberaubende Kulisse beim 2. Steelman Grandiose Zuschauerresonanz  Hannover  Was für eine traumhafte Kulisse, was für großartige Rahmenbedingungen! 1.513 CrossAdventure-Läufer und -Läuferinnen, sowie gut 6.000 Zuschauer tummelten sich beim 2. Steelman Hannover auf der Neuen Bult, dem „...

Weiterlesen...

Vull wat Manns Loop Bensersiel

Vull wat Manns Loop Bensersiel Tiefes Watt, strahlende Sonne und eine Steife Briese beim VWML in Bensersiel   Mit 130 Teilnehmern gelang Fortuna Logabirum die Premiere des Vull Watt Manns Loop Bensersiel. Benjamin Wirdemann (Lauftreff Schafhauser Wald) und Annemarie Martens (Fortuna Logabirum) gewannen den Lauf mit Zeitnah...

Weiterlesen...

Oldenburg Mittsommerberglauf 2015

Oldenburg Mittsommerberglauf 2015 Bunte Läuferschlange beim Oldenburger Mittsommerberglauf Über 250 Teilnehmer beim 5.Mittsommerberglauf in Oldenburg Der von Stephan Rakelmann organisierte Lauf ohne Anmeldung und Zeitmessung erfreut sich in Oldenburg großer Beliebtheit. Fotos findet ihr hier

Weiterlesen...

VFL Staffel 2015

VFL Staffel 2015 VfL-Staffellauf und LSF Oldenburg    Eine grün-orange Erfolgsgeschichte Oldenburg Bereits zum 22.Mal findet am 5. Juli im Oldenburger Marschweg Stadion VfL Staffellauf statt. Urtümlich als 5x 10 km Staffel für Vereins- und Betriebsmannschaften ins Leben gerufen, wurde das Angebot im Lau...

Weiterlesen...

Vull wat manns Loop 2015 Infos

Vull wat manns Loop 2015 Infos Mit Schwung durch den Schlamm 5. Vull wat manns loop Bereits 750 Meldungen liegen vor. Fotos schießt wieder der Laufexpress und sind hier ab Montag zu finden. Am 6. und 7.Juni finden in der Kiesgrube Hartema in Logabirum zum fünften Mal die Querfeldeinläufe der besonderen Art statt. Für die ver...

Weiterlesen...

Interview mit Johannes Raabe

Interview mit Johannes Raabe Interview mit Johannes Raabe Laufexpress Wie läuft es so bei Dir (bist Du zufrieden mit Deiner Leistung, wo willst Du hin) / wie kamst Du zum Laufen? Johannes Raabe: Ich komme aus einer sportlichen Familie. Bewegung war immer schon Trumpf. Ein Großvater turnte mit Alfred Schwarzmann, mein anderer ...

Weiterlesen...

Interview mit Maren Kock

Das vollständige Interview mit Maren Kock Laufexpress: Maren, soeben sind die Deutschen Hallenmeisterschaften zu Ende gegangen, du bist über 3000 m gestartet. Mit dem Vizemeistertitel in persönlicher Bestzeit kannst du doch sehr zufrieden sein, oder? Maren: Ich bin mehr als zufrieden. Meine E...

Weiterlesen...

logo-laufexpress-sucht

Archivierte Artikel